Hauptinhalt

Energieland Sachsen – gemeinsam erneuern!

Gruppenmotiv © genese Werbeagentur GmbH

Mit Windenergie und Photovoltaik meistern wir nicht nur die Energiewende, wir schaffen auch wichtige Impulse für unsere Wirtschaft

Logo der Kampagne

Sonne und Wind stehen nicht nur uns, sondern auch unseren Kindern und Enkeln unbegrenzt zur Verfügung. Nur wenn wir diese natürlichen Ressourcen gezielt nutzen, können wir unseren Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende leisten. Gleichzeitig entstehen dadurch in ganz Sachsen zahlreiche qualifizierte Arbeitsplätze in der Industrie und im Handwerk: Die Verfügbarkeit von grünem Strom aus Wind und Sonne wird seitens der Industrie immer mehr nachgefragt und ist ein wichtiger wirtschaftlicher Standortfaktor geworden. Die Erzeugung grünen Stroms schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze vor allem außerhalb der Ballungszentren.

Wie schon heute Wirtschaft und Klimaschutz erfolgreich zusammenspielen, zeigen ganz konkrete Geschichten hier aus Sachsen.

/
3 moderne Windräder können eine mittelgroße Stadt (15.000 EW) vollständig mit Strom versorgen (60.000.000 kWh)
/
7.340 Tonnen CO2 können durch den Betrieb 1 modernen Windrads eingespart werden
/
6 Schulen können durch die Photovoltaik-Fläche eines Bundesliga-Fußballfeldes mit Strom versorgt werden
/
61,2kg CO2 werden durch die Nutzung von 1qm Dachflächenphotovoltaik eingespart

Erfolgsgeschichten aus Sachsen

Auf der Sonnenseite

Die Stadtwerke Torgau versorgen ihre Kundinnen und Kunden zu 80 Prozent mit Strom aus Erneuerbaren Energien. Dafür betreiben sie auch eine große Freiflächenphotovoltaikanlage auf einem ehemaligen Gewerbegelände. Ihre Kunden begleiten die Stadtwerke auch bei deren eigener Energiewende: mit Beratung, Installation und Management von privaten Photovoltaik-Anlagen. Insgesamt existieren inzwischen in Torgau 133 Anlagen, die Strom aus Sonne und Biomasse erzeugen. Das schont unser Klima, den Geldbeutel und stärkt das regionales Handwerk.

Guter Rat muss nicht teuer sein

Als unabhängige Landesenergieagentur berät die SAENA GmbH kostenfrei Privatpersonen, Kommunen und Unternehmen hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten Erneuerbarer Energien, zur Energieeinsparung und der Verbesserung der Energieeffizienz. Dieser Service wird seit Jahren sehr gut angenommen.

Die kürzlich gegründete Dialog- und Servicestelle Erneuerbare Energien der SAENA informiert über die Energiewende und bietet Unterstützung bei der Lösung von Nutzungskonflikten vor Ort.

Windkraft im Einklang mit Mensch und Natur

Das Ingenieurbüro Kuntzsch aus Dresden prüft deutschlandweit im Rahmen der Planung von Windkraftanlagen mögliche Auswirkungen auf Mensch und Natur. Dazu erarbeiten sie Kartierungen und erstellen Schall- und Schattengutachten. Außerdem wird untersucht ob zum Beispiel Störungen der Flugrouten von Vögeln oder von ihren Brutgebieten ausgeschlossen werden können. Zur besseren Nachvollziehbarkeit werden geplante Projekte visualisiert.

Mit Erneuerbaren Energien in die Zukunft

Vor den Toren Leipzigs decken vier große Windräder einen Großteil des Strombedarfs der BMW Group vor Ort ab. Der Werkverkehr wird mit grünem Wasserstoff betrieben. Vom Band rollen natürlich Fahrzeuge mit Elektroantrieb.

Industriegeschichte made in Sachsen

Personen bearbeiten ein Solarmodul

Industriegeschichte made in Sachsen

Hier hat Innovation Tradition: Im kleinen Hohenstein-Ernstthal entwickelt die Firma Meyer Burger Solarmodule der neuesten Generation, in Thalheim (Sachsen-Anhalt) werden die Solarzellen dafür produziert und in Freiberg montiert und ausgeliefert. Wichtig dabei ist: diese Solarmodule haben eine besonders lange Lebensdauer und sind vollständig recyclingbar. Seit 2020 wurden durch das Unternehmen 600 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Weitere Fachkräfte werden dringend gesucht, denn die Zielmarke bis 2025 sind 3.500 Arbeitsplätze.

Auf solidem Grund und Boden

Baggerfahrer

Auf solidem Grund und Boden

Solide aufgestellt ist die Terraform GmbH Grimma. Knapp 50 Mitarbeitende projektieren und bauen Fundamente und Zuwegungen für Windkraftanlagen. Seit 1999 wurden durch das Unternehmen europaweit mehr als 3000 davon errichtet. So entstehen im Freistaat Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte.

Sie wollen mehr über den Klimaschutz erfahren und sich beraten lassen?

Erneuerbare Energien in der Praxis

Klimaschutz in Sachsen

Klimawandel in Sachsen

zurück zum Seitenanfang