Hauptinhalt

Sächsische Energietage

Sächsische Energietage 2024, vom 6. bis 27. April: Schriftzug auf weißem Untergrund

Neue Energien für Sachsen entdecken: Erfolgreiche Projekte und Initiativen zeigen, wie die Energiewende funktioniert.

Die Sächsischen Energietage rücken die Erneuerbaren und die Gestaltung der Energiewende in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Unter dem Motto »Neue Energien für Sachsen« steht Bürgerinitiativen, Verbänden, Stadtwerken, Unternehmen, Kommunen und Anlagenbetreibern vom 6. bis 27. April 2024 eine Plattform zur Verfügung, um ihre Beiträge zur Energiewende und zum Klimaschutz in der Öffentlichkeit zu präsentieren und zur Nachahmung anzuregen.

Sie haben Interesse daran, sich mit einer Veranstaltung bei den Sächsischen Energietagen zu beteiligen?  Nachfolgend finden Sie den Aufruf zum Mitmachen, Anregungen für Veranstaltungsformate und Tipps für erfolgreiche Aktivitäten. 

Staatsminister Wolfram Günther: Portraitfoto © SMEKUL/Tom Schulze

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 27. April 2024 findet bundesweit der Tag der erneuerbaren Energien statt. Seit dem Jahr 2022 nehmen wir diesen Aktionstag zum Anlass, um mit Ihnen gemeinsam den April zu einem Monat für neue Energien zu machen. Sie sind Teil einer immer stärker werdenden Bewegung zur Gestaltung der Energiewende. Ihre Projekte sind es wert, bekannter gemacht zu werden. Lassen Sie uns gemeinsam die Akzeptanz und das Engagement für die Nutzung erneuerbarer Energien, für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz in Sachsen stärken.

Da praktische Beispiele vor Ort besonders wirksam sind, bitten wir Betreiberinnen und Betreiber von erneuerbaren Energieanlagen ihre Türen zu öffnen. Auch können Produktionsstätten gezeigt, Informationsveranstaltungen, Konferenzen, Diskussionen oder Exkursionen durchgeführt werden. Von Bürgerinitiativen über Verbände, von Stadtwerken über Unternehmen, von Kommunen bis zu Anlagenbetreibern – Sie alle sind eingeladen, Ihre Lösungen, Vorhaben und Ideen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Seien Sie dabei! Informieren Sie auch andere Akteure in Ihrem Umfeld, damit Sachsen auch in Zukunft Energieland bleibt!

Ihr

Wolfram Günther

Anliegen der Sächsischen Energietage ist es, den Menschen interessante Projekte in ihrer Region vorzustellen. Dadurch werden die Energiewende und die Chancen durch die Erneuerbaren greifbar. Deshalb ist auch die Beteiligung der Betreiberinnen und Betreiber von Anlagen, die erneuerbare Energie erzeugen, so wichtig. Sich mit einer eigenen Veranstaltung an den Sächsischen Energietagen zu beteiligen, bietet gute Chancen, Menschen der Region zu überzeugen und gleichzeitig für das eigene Anliegen zu gewinnen.  

Die Bandbreite für Aktivitäten ist groß: Vom Tag der offenen Tür, über Informationsveranstaltungen, nachbarschaftlichen Austausch, Workshops, Konferenzen, Diskussionsveranstaltungen bis hin zu Exkursionsangeboten für Schülerinnen und Schüler.

Infostände, Beratungen und Vorträge sind ebenso geeignet wie Besichtigungen, Führungen oder Mitmachangebote. Die im Rahmen der Sächsischen Energietage geplanten Aktivitäten können sowohl drinnen als auch draußen stattfinden. Entweder als eigenständige Aktion oder integriert in bestehende Veranstaltungen wie beispielsweise Messen, Wochenmärkte oder regionale Messen.

Alle können bei den Sächsischen Energietagen mitmachen: Von Bürgerinitiativen über Verbände und Privatpersonen, von Stadtwerken über Unternehmen, von Kommunen bis zu Anlagenbetreibern – alle sind eingeladen und können Besucherinnen und Besuchern auf ihre Weise wichtige Impulse und hilfreiche Praxis-Tipps zu energie- und klimarelevanten Themen mit auf den Weg geben. Es kann dargestellt werden, dass sich die Nutzung der Erneuerbaren auch finanziell lohnt, und es besteht die Möglichkeit, sich zugleich als attraktiver, nachhaltig agierender Arbeitgeber positionieren.

Die Veranstaltungen lassen sich unkompliziert auf dem Sächsischen Beteiligungsportal einpflegen. Angemeldete Veranstaltungen erscheinen dann in einem Online-Veranstaltungskalender sowie auf einer interaktiven Karte. Darüber hinaus wird das gesamte Veranstaltungsangebot der Sächsischen Energietage 2024 über verschiedene Kanäle beworben, damit die Anbieterinnen und Anbieter von Veranstaltungen wirkungsvoll bei der Werbung unterstützt und die Sächsischen Energietage bekannter gemacht.

Die Gründe des Engagements für die Energiewende sind sehr unterschiedlich. Neben der persönlichen Verantwortung für den Schutz unseres Klimas oder technischer Begeisterung gehören auch wirtschaftliche Gründe dazu, sich für die Umstellung auf erneuerbare Energien zu entscheiden. Es empfiehlt sich, diese und weitere Aspekte bei den eigenen Aktivitäten aktiv anzusprechen.

Die Teilnahme an den Veranstaltungswochen ist geeignet, neben den eigenen Aktivitäten zum Ausbau der Erzeugung erneuerbarer Energien auch auf die eigenen Leistungen und Angebote aufmerksam zu machen.

Beispiele für unterschiedliche Beiträge:

  • Regionale Energieversorger bieten Lieferverträge mit lokal erzeugtem, nachhaltigem Strom an
  • Energiegenossenschaften sichern die regionale Wertschöpfung mit lokalen Investitionen in weitere Photovoltaik- oder Windkraftanlagen. Ein Beispiel ist die Bürgerenergie Erzgebirge.
  • Agrarbetriebe wie die Multi-Agrar Clausnitz GmbH schaffen sich ein weiteres wirtschaftliches Standbein durch die Nutzung erneuerbarer Energien
  • Unternehmen stellen Produkte mithilfe erneuerbarer Energien her. Ein Beispiel dafür ist die Precision Mechanics Group GmbH aus Wilsdruff.
  • Kommunen wie Torgau mit eigenen Stadtwerken präsentieren sich mit Projekten, die durch Nachhaltigkeit nicht nur einen Beitrag zur Energiewende leisten, sondern der Bevölkerung direkt finanzielle Vorteile bringen – zum Beispiel durch Photovoltaikanlagen für Schwimmbäder, Turnhallen oder Vereinshäuser, die für stabile Nutzungsentgelte sorgen
  • Forschungseinrichtungen präsentieren ihre innovativen Lösungen zur effizienten Nutzung erneuerbarer Energien. Beispiele stellt die Sächsische Energieagentur GmbH - SAENA vor: 5 Beispiele aus Sachsen zeigen Technologietransfer in die Praxis
  • Handwerksfirmen und Händler informieren über Produkte, mit denen die Energiewende vorangetrieben wird – von PV-Anlagen, über Wärmepumpen bis zum E-Auto
  • Unternehmen positionieren sich mit der Erzeugung erneuerbarer Energien als besonders verantwortungsvoll und wirtschaftlich nachhaltig agierend.
  • Organisationen bieten Workshops und Beratung zur individuellen Energiewende an, laden zu thematischen Vorträgen und Diskussionen ein oder präsentieren sich mit einem Informationsstand
  • Es findet nachbarschaftlicher Erfahrungsaustausch zu privaten Initiativen in Sachen Wärmepumpe, Photovoltaikanlagen, Energieeffizienz u. ä. statt.
  • Sport- oder Kulturvereine werben mit Nachhaltigkeit und innovativen Konzepten um weitere Mitglieder, wie zum Beispiel die Dresden Monarchs.

Die Sächsischen Energietage sind eine gute Gelegenheit, öffentlich auf eigene innovative Projekte und die ersten erfolgreichen Schritte der persönlichen Energiewende und im Unternehmen aufmerksam zu machen. Akteure in den Gemeinden, Städten oder Landkreisen können darüber sehr authentisch und überzeugend informieren. Im Vorfeld der Sächsischen Energietage 2024 werden wir hier Tipps und Ideen bereitstellen, damit diese Aktivitäten eine gute Resonanz in der Öffentlichkeit erfahren. Dazu gehören ein Leitfaden und Materialien für eine erfolgreiche Pressearbeit, wie Plakate und ein Logo zum Download.

Zudem begleitet das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft die Sächsischen Energietage kontinuierlich mit einer intensiven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Damit werden alle Interessierten motiviert, sich über Veranstaltungen und Aktionen in den verschiedenen Regionen zu informieren und die Veranstaltungen zu besuchen.

Ihre Veranstaltung können Sie unkompliziert auf dem sächsischen Beteiligungsportal anmelden. Bei der Anmeldung wählen Sie Thema und Format der Veranstaltung aus und haben die Möglichkeit, ein Bild hochzuladen. Zudem werden Angaben zum Inhalt und Ort der Veranstaltung abgefragt.

Nach Ihrer Anmeldung werden die Daten durch uns geprüft. Freigegebene Veranstaltungen erscheinen dann in einem Online-Veranstaltungskalender sowie auf einer interaktiven Karte. 

Viele von Ihnen organisieren Veranstaltungen zum Thema erneuerbare Energien zum ersten Mal oder haben bei früheren Aktivitäten die gewünschte Resonanz nicht erzielen können. Hier gibt es zu Fragen rund um die Sächsischen Energietage selbst, aber auch zu den Themen Konzeption, Organisation, Veranstaltungsort, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr weiterführende Antworten.  

Alle eingetragenen Veranstaltungen werden auf einer laufend aktualisierten interaktiven Karte eingetragen. Auf dieser Karte lässt sich auch gezielt suchen, zum Beispiel nach der Art einer Veranstaltung oder den Veranstaltungen in einer bestimmten Region.
Die Karte wird zu Beginn der Sächsischen Energietage zur Verfügung stehen. 

Sie können ihre Veranstaltungen online über das Sächsische Beteiligungsportal anmelden. Ein Zwischenspeichern ist möglich. Die erfolgreiche Anmeldung wird im Anschluss per E-Mail bestätigt.

Alle eingehenden Anmeldungen werden redaktionell geprüft und ggf. redigiert. Nach erfolgter Prüfung aller Angaben erscheint die angemeldete Veranstaltung im Veranstaltungskalender und in der digitalen Karte der Sächsischen Energietage.

Vor allem zentral gelegene Plätze und Orte mit guter Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind für die Veranstaltungen geeignet. Dabei ist zu beachten, dass vor jeder Nutzung von Flächen eine Genehmigung bei dem entsprechenden Eigentümer einzuholen ist.

Die beste Uhrzeit für den Beginn der Veranstaltung hängt sehr stark vom Format der geplanten Aktivität ab. Für eine ganztägige Veranstaltung empfiehlt sich eine Startzeit zwischen 10 und 11 Uhr. Beim Festlegen des Startzeitpunkts sollte ein ausreichendes Zeitfenster für den Aufbau von Veranstaltungsequipment sowie für die Anreise der Teilnehmer und Teilnehmerinnen eingeplant werden.

Webseite

Die Homepage www.energietage.sachsen.de bietet eine gute Plattform und Basis für die Bewerbung der Aktivitäten. Hier werden alle Formate und Termine gebündelt veröffentlicht. Interessierte Besucherinnen und Besucher können zudem über eine digitale Karte gezielt nach Veranstaltungen suchen.

Pressearbeit

Teilnehmende können im Rahmen eigener Pressearbeit gezielt lokale und regionale Medien ansprechen, um ihre Veranstaltungen anzukündigen und idealerweise eine redaktionelle Berichterstattung zu generieren. Hinweise hierzu finden sich unter dem Punkt »Wie werden wir bei der Vorbereitung und Umsetzung der Veranstaltungen unterstützt?«
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Terminhinweise in Jugend- oder Stadtmagazinen (Print oder Online) kostenlos einzutragen.

Social Media

Eine gute Möglichkeit für die Bewerbung sind Soziale Medien. Hier können Teilnehmende kontinuierlich über das Anliegen und die geplanten Aktivitäten im Rahmen der Sächsischen Energietage informieren.

Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) wird auf Instagram, X und Facebook mit Beiträgen und den Hashtags #saechsischeenergietage und #energiefuersachsenentdecken auf die Energietage aufmerksam machen, die Teilnehmende zusätzlich zu eigenen Posts gern teilen, liken und mit unterstützenden Kommentaren versehen können. Dabei empfiehlt es sich, diese Posts über die eigenen Social-Media-Kanäle mit einem Like oder unterstützenden Kommentar zu versehen.

Eine optisch ansprechende Präsenz macht es einfacher, Personen für eine Aktion zu interessieren. Dazu gehören Plakate, die auf die Veranstalter und/oder das Thema hinweisen, oder bei Bedarf auch gut sichtbare Wegweiser.

Zusätzliche Aufmerksamkeit bringen »Hingucker«, die am Veranstaltungsort oder seinem Umfeld platziert werden. Das können gut sichtbare Exponate wie zum Beispiel ein Solarmodul oder ein Sonnenkollektor sein oder Angebote für Kinder – etwa eine Hüpfburg, oder die Möglichkeit zum Basteln oder Malen.

Noch am Veranstaltungstag lässt sich mit Flyern werben, die im weiteren Umfeld des Veranstaltungsorts verteilt werden. Auch das Aushängen von Plakaten schafft zusätzliche Aufmerksamkeit. Wenn die Plakatierung im öffentlichen Raum stattfindet, ist hierfür in der Regel eine Genehmigung erforderlich.

Kostenfreie Infopakete mit Materialien zur Weiterverteilung sowie Vorlagen, um selbst Materialien im Design der Sächsischen Energietage zu erstellen, stellen wir im März zur Verfügung. Sie können dann bestellt werden solange der Vorrat reicht.

Damit die Aktionen vor Ort eine möglichst große Resonanz in den lokalen Medien erfahren, schnürt das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft ein Pressepaket, das für eine individuelle, aktive Pressearbeit verwendet werden kann:

  • Dazu gehört eine Pressemitteilung zu den Sächsischen Energietagen, die nur noch mit Daten und Fakten der jeweiligen Veranstaltung ergänzt werden muss, um sie an die lokalen Zeitungen, Radiosender und sonstigen Medien zu senden.
  • Dafür wird eine Übersicht mit lokalen und regionalen Pressekontakten als Download zur Verfügung stehen.
  • Zudem enthält das Pressepaket auch einen Leitfaden für die Pressearbeit, der dabei helfen soll, anlässlich der Sächsischen Energietage persönliche Geschichten rund um das Thema Energiewende in lokalen Medien zu platzieren. Denn die Energiewende lebt von der persönlichen Komponente – davon, wie sie von Bürgerinnen und Bürgern und auch Unternehmen erlebt und umgesetzt wird. Weitere Informationen sind unter dem Punkt »Tipps für eigene Aktivitäten« abrufbar.

Darüber hinaus wird das offizielle Veranstaltungsplakat als Download zur Verfügung gestellt, in das individuelle Angaben zu einzelnen Veranstaltungen eingefügt werden können. Das bereitgestellte PDF lässt sich mit dem Programm Acrobat Reader öffnen, um in den vorhandenen Textfeldern Angaben zu der Veranstaltung einzufügen.

Wenn ein Termin aus zwingenden Gründen nicht im Aktionszeitrahmen der Sächsischen Energietage möglich ist, kann auch ein Ausweichtermin gewählt werden. Jedoch sollte die Veranstaltung im näheren zeitlichen Umfeld der Energietage stattfinden.

Medieninformationen zu den Sächsischen Energietagen 2024

Kontakt

SMEKUL

Jan Schubert

E-Mail: energietage@smekul.sachsen.de

Rückblick Sächsische Energietage

Sächsische Energietage 2023
zurück zum Seitenanfang